Wir über uns

125 Jahre Zimmereibetrieb Heinrich Feise in Fredelsloh

Der Zimmereibetrieb in Fredelsloh feierte 2003 sein 125 jähriges Bestehen. In Wirklichkeit ist der Betrieb noch älter. Aber die erste urkundliche Erwähnung stammt vom 25. August 1878 in der Sterbeurkunde des Zimmermanns Heinrich Feise. Es war der Ur-Urgroßvater des jetzigen Firmeninhabers Andreas Heinrich Feise, dessen Vater und Großvater ebenfalls Heinrich mit Vornamen hießen und Zimmerleute waren.

Andreas Heinrich Feise

Der Rückblick anlässlich dieses Jubiläums spiegelte zugleich ein Stück Zeit- und Heimatgeschichte des Sollingdorfes Fredelsloh wider. Er zeigt aber auch die Entwicklung dieses Handwerkszweiges auf. Während der Jubiläumsbetrieb heute weiterhin im Lande tätig ist und damit die Früchte eines guten Namens erntet, den Generationen geschaffen haben, wirkten die Zimmerleute vor hundert Jahren - noch zur Zeit der Postkutschen und Pferdegespanne - wie die meisten Handwerker der damaligen Zeit in ihrem engen Heimatbereich. Zudem fiel die Arbeit in bestimmten Handwerksberufen wie auch bei den Zimmerleuten unterschiedlich an. So hatten fast alle Zimmerer einen Nebenberuf oder sie waren gar nur im Nebenberuf als Zimmerer tätig, wenn es gerade die "Auftragslage" erforderte. So war auch der Zimmereibetrieb Feise noch bis nach dem Zweiten Weltkrieg mit einem landwirtschaftlichen Betrieb verbunden.

Das hat sich inzwischen alles längst gewandelt. Die Aufgaben wurden umfangreicher, der Aktionsradius größer. Eine solide Ausbildung ist nicht mehr wegzudenken, und so wird der Ausbildung eines guten Nachwuchses nicht erst in jüngerer Zeit ein besonderes Augenmerk geschenkt.

Bei dem Zimmereibetrieb Feise-Holzbau GmbH handelt es sich um einen Handwerksbetrieb mit reicher Familientradition und um eine Familie, die eng mit ihrem heimatlichen Töpferdorf Fredelsloh verbunden ist.